Die AFN bietet seit 40 Jahren kompetente und seriöse Hilfe bundesweit bei folgenden Problemen:

Entzug der Fahrerlaubnis oder drohender Verlust durch Alkohol oder Drogen am Steuer, Maßnahmen zum Abbau von Punkten in Flensburg und natürlich die Vorbereitung auf die MPU.

Unsere verkehrspsychologischen Angebote sind zwei Zielen verpflichtet:

  • Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr für alle Verkehrsteilnehmer
  • Wiedergewinnung von Lebensqualität durch Mobilität für den einzelnen verkehrsauffälligen Kraftfahrer

Unsere Stärken sind die langjährige Erfahrung, verkehrspsychologisch hoch qualifizierte Berater und unsere Präsenz in vielen deutschen Städten. Die Zufriedenheit unserer Kunden bestätigt uns in unserer Arbeit. 

Kampagne gegen die Handynutzung am Steuer gestartet

Einen Anruf beantworten, eine E-Mail lesen oder eine SMS tippen – Ablenkung am Steuer ist lebensgefährlich.

Mit einer Sekunde Ablenkung bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h legt der Autofahrer 14 Meter „blind" zurück. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) haben deshalb eine neue Kampagne gestartet, die auf Autobahnplakaten mit dem Slogan „Tipp, tipp, tot" vor der Gefahr der Handynutzung am Steuer warnen. Die Plakate werden ab diesem Sommer auf über 700 Plakatflächen entlang deutscher Autobahnen und Rastplätze zu sehen sein. Die Plakatierung ist Teil der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas" und wird von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) finanziell unterstützt. Weitere Informationen zum Thema "Ablenkung am Steuer" bietet die Kampagnen-Website.

Freie Mitarbeit für Psychologinnen und Psychologen

Für die Durchführung unserer individualpsychologisch orientierten Beratungs- und Rehabilitationsangebote suchen wir Psychologinnen und Psychologen (Diplom oder Master) bundesweit auf der Basis freier Mitarbeit (hier: nähere Informationen).

 

Verkehrspsychologische Ausbildung & Fortbildung

AFN bietet Psychologinnen und Psychologen (Diplom oder Master) die Möglichkeit, eine qualifizierte verkehrspsychologische Ausbildung mit individualpsychologischer Ausrichtung zu absolvieren.

Wir veranstalten regelmäßig Fortbildungen: zum Beispiel Fortbildungstage oder regionale Termine zum Fachaustausch.