Informationen für Autofahrer

Kampagne "Runter vom Gas" zu den Folgen tödlicher Verkehrsunfälle

30.05.2017

Kommt ein Mensch im Straßenverkehr zu Tode, so sind davon im Durchschnitt 113 Personen unmittelbar betroffen.

Dazu zählen neben den unmittelbaren Angehörigen z.B. auch Freunde und Bekannte sowie die Einsatzkräfte am Unfallort. Um die Auswirkungen von Verkehrsunfällen mit Todesfolge zu verdeutlichen, haben das Bundesverkehrsministerium (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) die Daten im Auftrag der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ ermitteln lassen und im Mai vorgestellt. Die Kampagne soll alle Verkehrsteilnehmer aufrütteln und mithilfe von Plakaten und Video-Reportagen die dramatischen Ausmaße eines tödlichen Verkehrsunfalls aufzeigen.

Kampagne "Runter vom Gas"