Informationen für Autofahrer

MPU-Preise vergleichen!

Wer sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen will, sollte sich bei den Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) über deren Preise informieren.

Seit Sommer 2018 ist die im Straßenverkehrs-Gesetz (StVG) festgeschriebene einheitliche Gebührenordnung für die MPU entfallen - die Träger der BfF können seitdem ihre Preise selbst kalkulieren. Ein Preisvergleich kann deshalb lohnend sein. Der TÜV Thüringen hat in einer Pressemittelung daraufhin gewiesen, dass die Preise für eine MPU je nach Anlass weiterhin unterschiedlich hoch sind. So ist beispielsweise eine MPU wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufwendiger und teurer als eine Begutachtung aufgrund von Alkoholauffälligkeit(en) oder eines vollen Punktekontos. Die Preise für vergleichbare Leistungen, so der TÜV, können aber je nach Begutachtungsstelle um mehr als hundert Euro variieren. Letztlich lasse sich der genaue Preis jedoch immer erst dann kalkulieren, wenn die Führerscheinakte und die Anordnung der Behörde vorliegen.