Informationen für Autofahrer

Neu erschienen: 3. Auflage der Beurteilungskriterien

Kürzlich ist das Buch „Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung – Beurteilungskriterien“ in überarbeiteter 3. Auflage erschienen. Herausgeber sind die Deutschen Gesellschaften für Verkehrspsychologie und Verkehrsmedizin (DGVP und DGVM).

Eine Vielzahl von Rückmeldungen der Anwender wurde eingearbeitet, um Verständlichkeit und Eindeutigkeit zu
verbessern. Die Überarbeitung der Kapitel- und Hypothesenstruktur führt nun zu mehr Übersichtlichkeit.
Die Kapitel 1 (Rahmenbedingungen der Fahreignungsdiagnostik) und 2 (Der diagnostische Prozess in der Fahreignungsbegutachtung) wurden mit klaren inhaltlichen Schwerpunkten neu gefasst. Die bisherige Vermischung von A- und V-Hypothesen (Alkohol- und verkehrsrechtliche Fragestellungen) wurde aufgegeben zugunsten einer klaren Trennung der drei Hauptanlassgruppen (neben den beiden genannten: Drogenauffälligkeiten).
Die Alkohol- und Drogen-Hypothesen sind überarbeitet worden. U.a. wurden Alkoholabhängigkeit und -verzichtsnotwendigkeit deutlicher abgegrenzt. Außerdem enthalten sie Aussagen über Regelungen bei Nachweislücken. Ein neues Kriterium beschreibt die Vorgehensweise bei Substitutionsbehandlung (Opiatabhängigkeit).
Ein Schwerpunkt der 3. Auflage liegt in der völligen Neugestaltung der Hypothesen und Kriterien zur Bewertung verkehrsrechtlich und strafrechtlich Auffälliger im neuen Kapitel 7. Hier floss eine Vielzahl aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse ein. Überarbeitet wurden auch die Kapitel „Chemisch-toxikologische Analysen“ bezüglich der Regelungen zu den Entnahmestellen und Anforderungen an Befundberichte. Ebenso überarbeitet wurden „Psychologische Testverfahren“ hinsichtlich der fachlichen Anforderungen an die Psychologische Fahrverhaltensbeobachtung. Neu aufgenommen wurden Abschnitte zur Medizinischen Fahreignungsuntersuchung und zum Psychologischen Untersuchungsgespräch.
Die 3. Auflage der Beurteilungskriterien wird voraussichtlich ab Frühjahr 2014 verbindliche Arbeitsgrundlage für die Gutachter, Für alle, die mit Klienten im Vorfeld einer MPU verkehrstherapeutisch arbeiten („MPU-Vorbereitung“), wird die 3. Auflage ein notwendiges Hilfsmittel darstellen.
Siehe auch Fachinformationen/Neue Veröffentlichungen.