Informationen für Autofahrer

Neues Informationsportal zur MPU

Im Juli 2013 wurde das neue Informationsportal zur MPU von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) freigeschaltet. Unter www.bast.de/mpu können sich Betroffene über die wichtigsten Fragen zum Thema medizinisch-psychologische Untersuchung informieren.

Behandelt werden die häufigsten Anlässe für eine MPU (Alkohol, Drogen und Punkte) ebenso wie die Themen Neuerteilung der Fahrerlaubnis, Beratung und verkehrspsychologische Vorbereitung sowie Qualitätssicherung von MPU und Beratung. Auch der Punkt Beschwerden zur MPU findet hier Berücksichtigung.

Das neue Portal ist das Arbeitsergebnis einer BASt-Projektgruppe, an der auch die AFN mitgewirkt hat. Anlass des Projekts war eine Untersuchung der BASt, nach der mehr als drei Viertel der verkehrsauffälligen Fahrer, die sich einer Begutachtung der Fahreignung (MPU) unterziehen müssen, nicht rechtzeitig über die Bedingungen informiert wurden. Die frühzeitige Information ist jedoch von erheblicher Bedeutung für das Ergebnis der Begutachtung. Die Chance ein positives Gutachten zu erhalten, ist für Kraftfahrer, die an Vorbereitungsmaßnahmen teilgenommen haben, doppelt so hoch wie bei solchen, die unvorbereitet waren.

Quelle: BASt