Informationen für Autofahrer

Verkehrsunfall: „Hilfefinder“ im Internet

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) und der Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.V. (VOD) ein neues und bislang einzigartiges Internetportal zu psychischen Unfallfolgen bereitgestellt.

Psychische Belastungsreaktionen auf ein Extremereignis sind zunächst normal, stellen aber, wenn die Symptome länger anhalten oder sich verschlimmern, ein ernsthaftes Erkrankungsrisiko dar. Dabei wirkt sich ein Verkehrsunfall häufig nicht nur auf direkt Beteiligte aus, sondern auch auf Ersthelfer, Zeugen, Angehörige und viele andere; bei jedem Verkehrsunfall mit Todesfolge sind z.B. im Schnitt 113 Menschen betroffen. Bei all diesen Gruppen können psychische Unfallfolgen potenziell auftreten. Vor diesem Hintergrund wurde von der BASt in Zusammenarbeit mit dem DVR und der VOD das Portal www.hilfefinder.de entwickelt, das allen Betroffenen umfassende Informationen wie z.B. Kontaktadressen, Behandlungsmöglichkeiten oder rechtliche Aspekte anbietet. Der frühzeitige und unbürokratische Zugang zu Hilfsangeboten soll psychische Unfallfolgen verringern.

Weitere Informationen