Informationen für Fachleute

Wie das Fahrverhalten hochautomatisierter Fahrzeuge erlebt wird

Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat in Zusammenarbeit mit der TU Braunschweig in Fahrsimulatorstudien untersucht, wie das Fahrverhalten hochautomatisiert fahrender Fahrzeuge von anderen Fahrenden erlebt und bewertet wird. Auf der Autobahn liegt es innerhalb der Bandbreite menschlichen Fahrverhaltens; das ungewohnt defensive und regeltreue Verhalten der hochautomatisierten Fahrzeuge führt aber in einzelnen Situationen zu sehr kleinen, sicherheitsrelevanten Abständen.

Informationen der UDV


Vorerst keine Reparatur der StVO-Novelle

Der Bundesrat hat am 18. September 2020 u.a. über die „Reparatur“ der StVO-Novelle vom 20. April 2020 debattiert und ist zunächst zu keinem Ergebnis gekommen. Entsprechende Vorschläge aus den Fachausschüssen fanden jeweils nicht die erforderliche absolute Mehrheit im Plenum.

Bundesrat kompakt und Downloadmöglichkeiten


Unfallatlas: Unfallstellen und -häufigkeiten auf deutschen Straßen

Ein interaktiver Unfallatlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zeigt, wo und wann sich Verkehrsunfälle mit welchen Beteiligten ereignet haben. Er basiert auf den polizeilichen Angaben zum Unfallort (Geokoordinaten), die allerdings nicht für alle Bundesländer und alle Jahre vorliegen. Informationen zum Unfallgeschehen nach Tagen bietet ein neu erschienener Unfallkalender.

Unfallatlas

Unfallkalender

Pressemitteilung destatis


DVR-Report 2/2020 erschienen

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat seinen Report 2/2020 zum Download bereitgestellt. Themenschwerpunkte sind die Mobilität in Corona-Zeiten sowie die Fahrgeschwindigkeiten.

DVR-Report (mit Download-Möglichkeit)


"Formfehler" verhindert StVO-Novelle

Weil die StVO-Novelle einen Formfehler enthalte, will Bundesverkehrsminister Scheuer die schärfere Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen im Straßenverkehr - insbesondere durch Fahrverbote - wieder rückgängig machen. Dies führte zu heftigen Reaktionen in der (Fach-) Öffentlichkeit. Der Verkehrsrechtsexperte Prof. Dr. Dieter Müller beleuchtet in seiner Web-Kolumne beim Verband der Motorjournalisten (VdM) den Vorgang und erinnert an einen ähnlichen Fall (die "Schilderwaldnovelle") vor etwa 10 Jahren.

VdM-Kolumne

"Schilderwaldnovelle"


Corona: DGVP und DGVM zu Abstinenzkontrollen vor der MPU

Angesichts der COVID-19 Pandemie und damit verbundener Maßnahmen haben die Deutschen Gesellschaften für Verkehrspsychologie (DGVP) und Verkehrsmedizin (DGVM) im März 2020 zwei Stellungnahmen zur Durchführung von Abstinenzkontrollen veröffentlicht.

1. Stellungnahme vom 13.3.2020

2. Stellungnahme vom 23.3.2020




StVO-Novelle in Kraft - härtere Ahndung von Verstößen

Die neue Straßenverkehrsordnung trat am 28. April 2020 in Kraft. Sie sieht unter anderem eine härtere Ahndung von Verstößen gegen die Regelungen zur Rettungsgasse vor. Auch Geschwindigkeitsübertretungen und das Parken auf Geh- und Radwegen wird härter geahndet; dies betrifft z.B. die Höhe von Geldbußen, die Bepunktung sowie die Verhängung von Fahrverboten. Laut Bundesverkehrsministerium soll die Novelle „unsere Mobilität sicherer, klimafreundlicher und gerechter machen".

Detailliertere Informationen beim BMVI, beim ADAC und im Bundesgesetzblatt


Empfehlungen des 58. Deutschen Verkehrsgerichtstages

Der diesjährige VGT fand vom 29. bis 31.1.2020 in Goslar statt. Die Empfehlungen aus den 7 Arbeitskreisen, u.a. zu den Themen "Aggressivität im Straßenverkehr" und "Fahranfänger - neue Wege zur Fahrkompetenz", können auf der VGT-Website abgerufen werden.

Download PDF


Aktueller UDV-Bericht zum Thema „Alkohol-Interlock“

Ein Bericht der Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat den internationalen Forschungsstand zur Implementierung von Alkohol-Interlock in Bezug auf Wirksamkeit, Akzeptanz und rechtliche Umsetzung aufgearbeitet sowie daraus resultierende Vorschläge für die Implementierung in Deutschland zusammengefasst. Dieser und andere Berichte zum Thema stehen auf der UDV-Website zur Verfügung.

Information

 


Bundesrat: Bedingte Zustimmung zur StVO-Novelle

Nur unter der Bedingung zahlreicher Änderungen hat der Bundesrat am 14. Februar 2020 der StVO-Novelle zugestimmt. Die Verordnung soll sichere, klimafreundliche und moderne Mobilität fördern. Das ursprünglich vom Umweltausschuss geforderte Tempolimit auf Autobahnen lehnte der Rat dagegen ab.

Kurzmeldung


Download


Anforderungen an die Evaluation der Kurse nach § 70 FeV

Eine Arbeitsgruppe der Bundesanstalt für Straßenwesen hat einheitliche Anforderungen für die Evaluation von Kursen zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung gemäß § 70 (FeV) definiert, die zukünftig durch deren Träger, aber auch in anderen Bereichen der Fahreignungsförderung angewendet werden können.

„Anforderungen an die Evaluation der Kurse zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung gemäß § 70 FeV“, S. Klipp u.a., Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe M: Mensch und Sicherheit, Bd. 288, BASt 2018, 42 S. A 4

PDF-Download